Visual Studio Designer Support im Compact Framework

Wer glaubt, er hätte starke Nerven, der kann dies ganz einfach beweisen. Versuchen Sie sich doch einfach mal an funktionierendem Designer Support in Visual Studio 2008 für das Compact Framework.

Offenbar genießt das Compact Framework und Windows Mobile nicht die Aufmerksamkeit, wie sich die meisten Kunden das wünschen würden.

Innerhalb von 3 Wochen bin ich nun auf den dritten wirklich schwerwiegenden Bug gestoßen, der durch einfaches Ausprobieren schon vor dem Whidbey-Release hätte gefunden werden können.

Der Designer leidet offenbar unter einer Allergie auf Generics und mehrdimensionale Arrays. Das Team von Microsoft vertröstet seine User mit Ankündigungen neuer Releases, anstatt so offensichtliche Fehler in einem Hotfix zu beheben. Doch selbst ein Hotfix ist kein Ersatz für ein gründlich getestetes Whidbey-Release.

Fehler    1    genasm.exe(1) : error There was an error finalizing type . Could not load type ‚My*******.*****.Keyboard.KeyboardButton[,]‘ from assembly ‚SmartSlideKeyboard.PocketPC.asmmeta, Version=0.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=null‘ because the parent type is sealed.    SmartSlideKeyboard

1 Kommentar »

  1. Das ist noch gar nichts. Das DataGrid besitzt die Eigenschaft DataSource. Wird diese mehrfach gesetzt (z.B. bei jeder Aktualisierung neu belegt) verbleiben Objekte im Speicher bis das DataGrid selbst disposed wird. Ein Problem das Microsoft seit Jahren bekannt ist und einfach nicht behoben wird.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: