Gulli.com bringt die Gulli Glosse

Unter dem Titel „Deckel drauf: Die Gulli Glosse“ erschien heute zum ersten Mal ein humorvoller Wochenrückblick. Autor des Artikels, der über das Neuigkeitensystem von Gulli.com veröffentlich wurde, war Fire aus dem Gulli-Board.

Ein Auszug:

Ähnlich fähig zeichnen sich meine „m8s“ von Übersee wieder aus. Atomkraftwerke sind nicht sicher – vor Hackern. Einen Moment lang dachte ich mir, wenn juckts wenn irgendein PC im Atomkraftwerk einer DoS-Attacke erliegt? Zugegebenermaßen wurde ich dann kleinlaut. Man lässt Hauptrechner, die die gesamte Kontrolle über das AKW haben ans Internet. Die speist man optimalerweise noch mit Windows XP ohne jedes Servicepack. Was erwartet man auch von einem Unternehmen, welches von so jemandem geführt wird.

[An dieser Stelle fand sich nun ein YouTube-Video von Steve Ballmer, seinerseits CEO bei Microsoft]

Was sich mir nun überhaupt nicht erschließt, ist der Zusammenhang zwischen den unbedarften Systemadministratoren eines Atomkraftwerks an der Westküste und dem derzeitigen Microsoft-Chef. Wie kann denn Microsoft für nicht eingespielte Servicepacks und Updates schuldig gesprochen werden? Mit einem 8 Jahre alten Linux/BSD/OSX wäre das unter den gegebenen Umständen ebenso passiert.

Mein Fazit zur Gulli-Glosse: Pfiffig geschrieben, selbstverständlich alles andere als ernstzunehmen. Doch war es wirklich nötig, hier auf so platte und plumpe Art gleich wieder das Klischee des Microsoft-hassenden Undergroundmags zu erfüllen?

Den gesamten Artikel gibt es natürlich bei gulli.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: